episoden

Episoden Guide

 

Folge 1 – „Ein ungewöhnliches Mädchen“
Es ist soweit und der Tag, an dem Genma Saotome sein Versprechen, nämlich einem der Töchter seines besten Freundes Soun Tendo, seinen Sohn Ranma anzudrehen, ist gekommen. Was Soun noch nicht weiß, ist, dass Genma und Ranma während einer Trainingsreise nach China in verfluchte Quellen gefallen waren. Genma hat nun die Gestalt eines riesigen Pandabären, Ranma die eines hübschen Mädchens. Das sorgt bei der Ankunft für einige Verwirrung. Erst recht, als Ranma beim Baden mit warmen Wasser in Berührung kommt, und sich, wie es der Fluch will, in einen Jungen zuückverwandelt. Und das immer so lange, bis er wieder kaltes Wasser abbekommt.

Folge 2 – „Ein Sprung ins kalte Wasser“
Da Ranma ja offensichtlich halb Junge, halb Mädchen ist, halten es Akane Tendos Schwestern für das Beste, wenn Akane sich Ranmas erbarmt, da sie Männer nicht ausstehen kann und sie ja so nur einen halben Mann hätte. Weder Ranma noch Akane sind begeistert. Doch sie müssen wohl oder übel miteinander klarkommen, denn sie wohnen nicht nur unter einem Dach, sondern gehen auch noch auf die gleiche Schule. Auf dem Schulweg darf Ranma gleich mal  Akanes obgligatorische Morgenprügelei mit einer Gruppe Jungs miterleben. Doch damit nicht genug. Er lernt auch den eingebildeten Oberschüler Kuno kennen, der ganz offensichtlich in den Haudegen Akane verliebt ist. Es kommt zu einem Kräftemessen, bei dem beide im kalten Wasser des Schul-Swimmingpools landen...

Folge 3 – „Liebe liegt in der Luft“
Beim Sprung ins kalte Wasser des Swimmingpools hat sich Ranma natürlich wieder in ein Mädchen verwandelt. Da keiner von seinem Fluch erfahren soll, flüchtet er und rettet sich auf einen Baum. Akane eilt ihm mit einem Kessel heißem Wasser zu Hilfe. Als Kuno die beiden gefunden hat, fordert Akane ihn zum Kampf auf, um von Ranma abzulenken. Doch Ranma vewandelt sich nicht schnell genug zurück und wird von Kuno in seiner Gestalt als Mädchen entdeckt. Kuno - nicht wissend, mit wem er es zu tun hat -  ist außerordentlich angetan von dem fremden rothaarigen Mädchen, doch Ranma-chan schenkt ihm ordentlich ein. Am darauffolgenden Tag erhält Ranma von Kuno einen Brief, in welchem er sie/ihn zu einem Treffen bittet. Ranma rechnet schon mit dem Schlimmsten, doch Kuno hält eine ganz besondere Überraschung parat.

Folge 4 – „Verwirrter Kuno“
Ranmas wechselnde Identität bereitet ihm schon Alpträume. Bei Akanes üblicher Morgenprügelei kriegt Kuno diesmal einiges ab. Nabiki, geschäftstüchtig wie ihr Vater, fotografiert Ranma-chan während des Schlafes und vertickt die Bilder und auch Fotos von Akane an Kuno. Außerdem fädelt sie eine Aktion ein, bei der Kuno Ranma eine Puppe für seine "Angebetete mit dem Pferdeschwanz" übergeben soll. Doch Ranma-kun versucht ihm auszureden, dass er das rothaarigen Mädchen jemals wieder sehen wird. In diesem Moment wird ein Eimer kaltes Wasser über Ranma ausgegossen und Ranma-kun wird zu Ranma-chan. Ganz fix ist Nabiki zur Stelle und übergießt Ranma wieder mit heißem Wasser. Kuno weiß gar nicht, was er davon halten soll und wo denn seine Süße nun schon wieder abgeblieben ist...

Folge 5 – „Ein tolles Versprechen“
Beim Training mit ihrem Vater erinnert sich Akane an ihr Gespräch mit Ranma und gerät darüber so in Rage, dass sie ihren Vater mit einem gezieltem Schlag niederstreckt. Kasumi ringt ihr das Versprechen ab, nie wieder einen männlichen Gegner derart zu verdreschen. Doch das Versprechen kann Akane nicht lange halten, auf ihrem Weg zum Einkaufen trifft sie auf Ranma, der sie provoziert. Es kommt, wie es kommen muss - es setzt mal wieder ein paar für Ranma. Und zwar so satt, dass ein Besuch bei Dr. Tofu fällig ist. Am nächsten Tag kriegt Ranma vor Akanes Morgenprügelei auf dem Schulweg eine Ladung kaltes Wasser ab und verwandelt sich. Doch die Jungs sind ohnehin auf keine Kämpfe aus, sie verkünden einstimmig und mit Tränen in den Augen, dass sie Akanes Verlobung mit Ranma akzeptiert hätten. Nur Kuno will nicht aufgeben. Bis er Ranma-chan wieder erblickt.

Folge 6 – „Gebrochene Herzen und verstauchte Hälse“
Akane ist unglücklich in den Chiropraktiker Dr. Tofu verliebt. Und dass er sich anscheinend für ihre älteste Schwester Kasumi erwärmt hat, macht die Sache nicht besser. Während eines Besuchs bei Dr. Tofu taucht Kasumi plötzlich auf und Akane sucht das Weite. Ranma bleibt mit verrenktem Genick, das er sich beim letzten Kampf mit Akane zugezogen hatte, zurück. Doch Dr. Tofu hat leider keine Zeit, sich darum zu kümmern und so zieht auch Ranma von dannen. Als er Akane am Flussufer trifft, behebt sie auf ihre Weise Ranmas Halsleiden. Gemeinsam essen sie Hamburger und Ranma versucht, Akane Dr. Tofu wieder auszureden. Bei einem Kampf im Dojo gegen Ranma reagiert sich Akane wieder etwas ab. Doch Ranma kann es mal wieder nicht bleiben lassen, Akane zu ärgern, so dass er ganz schnell wieder an einem verstauchtem Genick leidet.

Folge 7 – „Planlos!“
Ryoga, ein junger Mann mit ausgeprägt miserablem Orientierungssinn, ist auf der Suche nach der Furinkan Oberschule. Auf seinem Weg landet er in einem Dorf, das von einem durchgedrehten Wildschwein heimgesucht wird. Ryoga erledigt das Schwein mit Leichtigkeit, indem er ihm eins mit seinem Schirm überbrät. Währenddessen nötigen die Tendo-Schwestern Ranma, Mädchenklamotten anzuprobieren. Als Ryoga endlich in Tokio ankommt, stellt sich heraus, dass Ryoga und Ranma gemeinsam auf der Mittelschule waren, wo Ranma ihn immer seiner Mahlzeiten beraubt hatte. Als er auf Ranma trifft, kommt es zu einer Prügelei. Als Ranma abhaut und Ryoga versucht, ihm zu folgen, verläuft er sich sofort wieder und landet in dem Dorf, wo er das Wildschwein verdroschen hat.

Folge 8 – „Eine haarige Sache“
Ranma bekommt eine Herausforderung von Ryoga. Das festgesetzte Datum für den Kampf ist zwar schon vorbei, da Ryoga wegen seines schlechten Orientierungssinns nie zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort ist. Doch es gelingt ihm immerhin, ein paar Tage später in der Furinkan Oberschule aufzutauchen. Ranma stellt sich zum Kampf, und Nabiki versucht sofort, mit Wetten auf den Ausgang Profit zu machen. Alle Schüler setzen auf Ranma. Doch dieser hat es nicht nur mit Ryoga zu tun: Auch der Chemieklub, der sich Hoffnungen auf Akane als Klub-Maskottchen macht, plant seinen Untergang. Die Streber stellen sich allerdings so dumm an, dass sie in ihre eigene Falle tappen. Nabiki, die im Fall von Ranmas Sieg alle Schüler ausbezahlen müsste, baut den im Kampf geschwächten Ryoga durch Suggestion wieder auf - sie gibt ihm Vitaminpillen und behauptet, es wären Steroide. Im weiteren Verlauf des Kampfes gerät Ranma in eine Wasserfontäne und wird zum Mädchen. Gedemütigt gesteht er Ryoga sein Geheimnis und beklagt sich darüber, mit diesem Mädchenkörper gestraft zu sein. Ryoga wird wütend: Wie man so einen tollen Körper eine Strafe nennen könnte! Sie kämpfen weiter und Akane, die Ranma helfen will, gerät zwischen die Fronten. Ranma muss sie retten und die beiden geraten wieder einmal in einen Streit. Akane ist tief verletzt, dass Ranma sie beschimpft, obwohl sie sich doch nur Sorgen um ihn gemacht hat und ihm helfen wollte. Als sie sich enttäuscht von ihm abwendet, kommt eines von Ryogas wirbelnden Kampfhaarbändern geflogen - und schneidet Akanes Haare ab.

Folge 9 – „Ryogas Verwandlung“
Der Schauplatz des Kampfes zwischen Ryoga und Ranma: Die beiden Kontrahenten und die Schüler stehen starr vor Schreck um Akane herum, deren Haare nun kurz sind. Sie ist in einem Schockzustand. Erst als ihr Ranma und Ryoga anbieten, sich doch an ihnen abzureagieren, kommt wieder Leben in sie und sie verpasst den beiden kräftige Ohrfeigen. Auf dem Heimweg sinniert Akane darüber nach, dass sie sich ja nur die Haare wachsen ließ, um Dr. Tofu zu gefallen. Zuhause lässt sie sich von Kasumi einen richtigen Haarschnitt verpassen und besucht dann Dr. Tofu, weil sie sich den Knöchel verletzt hat. Ranma, der sich bei ihr für seine Grobheit entschuldigen will, begleitet sie. Dr. Tofu behandelt Akane und macht ihr sogar ein Kompliment. In diesem Moment kann Akane die aufgestauten Emotionen nicht mehr zurückhalten und weint sich einmal richtig aus. Auf dem Nachhauseweg fühlt sie sich sehr viel besser. Ranma bemerkt eifersüchtig, dass Dr. Tofu Akane hübsch findet. Akane erwidert ihm, ihre unglückliche Liebe zu Dr. Tofu sei vorbei. Es ist Nacht geworden und Ryoga, der auf der Suche nach dem Haus der Tendos wieder mal halb Japan durchquert hat, ist endlich am Ziel. Er weckt Ranma mit einem Schwall kalten Wasser. Bevor er mit Ranma kämpft - der jetzt natürlich ein Mädchen ist - erzählt er ihm, er sei ihm damals bis nach Jusenko gefolgt. Ranma vermutet daraufhin, dass auch er in eine der verwunschenen Quellen gefallen sei. Der Lärm, den die beiden veranstalten, ruft Akane auf den Plan, die glaubt, einen Einbrecher zu überraschen. Ryoga landet im Teich und ist dann verschwunden. Ranma sucht ihn - und findet einen Hund. Im Glauben, es sei Ryoga, nimmt er ihn mit nach Hause. Unterdessen findet auch Akane in ihrem Zimmer unerwarteten Besuch vor - ein kleines Schwein mit einem Halstuch. Während sich Ranma im Wohnzimmer abtrocknet und sich mit dem vermeintlichen Ryoga-Hund unterhält, kommt Akane hinzu und verarztet das Ferkel. Sie weist Ranma darauf hin, dass er den Nachbarshund mitgebracht hat. Ranma, der sich über Ryogas Verbleib wundert, nimmt auf Akanes Wunsch das kleine Ferkel mit ins heiße Bad. Doch als er es hineinwirft - taucht Ryoga aus dem Wasser auf!

Folge 10 – „So ein kleines Ferkel!“
Ryoga erzählt Ranma zornig von seinem Unglück bei den Jusenko-Quellen: Ein Mädchen, das einen Panda verfolgt hat, habe ihn ins Wasser gestoßen. Als Ferkel sei er wieder aufgetaucht. Und es kommt noch schlimmer: Der Panda habe ihn gefunden und wollte ihn zu Schweinefleisch süß-sauer verarbeiten. Als der Koch ihn aber ins heiße Wasser wirft, verwandelt er sich wieder in einen Menschen. Als Ranma fragt, warum er denn ihn verfolge, wo doch dieses fremde Mädchen und der Panda an seinem Unglück schuld seien, öffnet sich die Tür - und der Panda steht im Badezimmer. Angesichts der pikanten Situation - die nackte Ranma-chan und ein nackter Junge - zieht er sich zurück. Ryoga aber hat begriffen, wer ihn in die Quelle gestoßen hat und stürzt sich auf Ranma, der sich mit einer kalten Dusche wehrt: Ryoga ist wieder ein Ferkel. Kurz darauf toben die beiden krachend durch die Gänge und das Ferkel findet Schutz bei Akane, die es auch gleich mit ins Bett nimmt. Ranma kocht vor Wut und schleicht sich - jetzt wieder ein Junge - nachts in Akanes Zimmer, um Ryoga von seinem schönen Plätzchen in Akanes Armen zu wegzerren. Der wehrt sich, es kommt zum Kampf und Ranma landet schließlich auf Akane. Klar, dass es Ohrfeigen setzt! Beim Frühstück muss sich Ranma dann die süffisanten Kommentare der Familie über seine nächtlichen Avancen anhören. Schließlich gerät P-Chan doch noch Ranma in die Hände, der ihn zurückverwandelt und zur Rede stellt. Ryoga gesteht, dass er sich in Akane verliebt hat, die ihn trotz seines Schicksals liebt, wie er meint. Die beiden Jungs kämpfen und wieder einmal gerät Ryoga in kaltes Wasser - und ist verschwunden. Während eine verzweifelte Akane mit Ranma nach P-Chan sucht, wird dieser von einem reichen Ehepaar gefunden, das das Ferkel adoptieren will. Gerade als er fliehen will, tauchen Ranma und Akane vor dem Haus auf. Ranma prügelt sich mit dem Personal um P-Chan und schließlich darf Akane ihren Liebling behalten. Nachts versucht der eifersüchtige Ranma wieder, P-Chan aus Akanes Bett zu holen - natürlich fliegt er auf und seine nächtlichen Eskapaden sind mal wieder Frühstücksgespräch im Haus der Ten...

Folge 11 – „Die schwarze Rose“
Ein Desaster für die Turnerinnen der Furinkan Oberschule: Die ganze Mannschaft wurde kurz vor dem großen Turnier in der rhythmischen Kampfgymnastik verprügelt und kann nicht antreten. In ihrer Not bitten die Mädchen Akane, für sie einzuspringen. Akane sagt zu und nimmt auch gleich das Training auf. Begleitet von Ranmas spöttischen Kommentaren versucht sie sich an den Geräten - und stellt sich ziemlich ungeschickt an. Da taucht Ryoga auf und bietet seine Hilfe an. Nach einem anstrengenden Trainingstag mit Ryoga fällt Akane schließlich todmüde ins Bett - und entdeckt in ihrem Zimmer Kodachi, genannt die schwarze Rose, ihre Gegnerin im Wettkampf von der St. Hebereke-Mädchenschule. Wie sie es mit allen ihren Gegnerinnen macht, versucht Kodachi auch Akane schon vor dem Turnier kampfunfähig zu schlagen. Unterdessen nehmen Ryoga und Ranma ein Bad - doch Ryoga stellt sich danach noch unter die kalte Dusche, damit er als P-Chan in Akanes Bett schlüpfen kann. Klar, dass Ranma mit einem Kessel heißen Wassers die Verfolgung aufnimmt. Akane hat sich inzwischen tapfer gegen Kodachi gewehrt und diese schwingt sich davon. Auf dem Dach kollidiert sie mit Ranmas Kessel. Gerade noch kann er sie auffangen. Kodachi öffnet benommen die Augen - und verliebt sich sofort in ihren Retter. Damit er ihr nicht mehr entkommt, betäubt sie ihn mit Lähmungspulver und will ihn gerade leidenschaftlich küssen, als eine empörte Akane auftritt und ihren Plan vereitelt. Kodachi flieht, Akane geht wieder ins Bett und der immer noch betäubte Ranma muss die Nacht auf dem Dach verbringen.

Folge 12 – „Kampf um Ranma“
Der Tag des Turniers in der rhythmischen Kampfgymnastik kommt näher. Eines Morgens taucht Kodachi an der Furinkan-Oberschule auf und greift Akane an. Diese wehrt sie ab, worauf sich Kodachi auf Ranma stürzt - natürlich mit amourösen Absichten. Es stellt sich heraus, dass Kodachi Tatewaki Kunos Schwester ist - und dieser gibt dem Paar Ranma/Kodachi auch gleich seinen Segen, schließlich wäre dann Akane für ihn frei. Doch der entsetzte Ranma weist Kodachi darauf hin, er sei schon mit Akane verlobt. Kodachi schlägt einen Handel vor: Wer beim Kampfgymnastik-Turnier gewinnt, bekommt auch Ranma. Jetzt muss Akane das Turnier um jeden Preis gewinnen. Doch am Tag vor dem Kampf verletzt sie sich beim Training - sie kann nicht antreten. Wer soll für sie einspringen? Ryoga findet die Lösung, indem er einen Kübel Wasser über Ranma schüttet. Ranma ist zwar nicht begeistert, beginnt aber als Mädchen mit dem Training. Nachdem Akane zu Bett gegangen ist, erklärt ihm Ryoga, dass er ihm keineswegs helfen will; denn sollte er verlieren, ist er Kodachi versprochen und Akane damit frei für Ryoga. Natürlich liefern sich Ranma und Ryoga die ganze Nacht über eine wüste Schlägerei - und Ranma ist am Turniertag total übermüdet. Erst als Kodachi noch vor dem Turnier einen Angriff mit Schlafgas landet, wacht er richtig auf. Ryoga wird auf dem Weg zur Sporthalle von einem Wasserschwall getroffen - und fällt gleich darauf als P-Chan Kodachi in die Hände. Das Turnier beginnt, Ranma und Kodachi betreten den Ring. Bei der Begrüßung befestigt Kodachi blitzschnell etwas an Ranmas Hand: Es ist eine lange Eisenkette, an deren Ende P-Chan festgemacht ist...

Folge 13 – „Ein Kampf mit allen Mitteln“
Der Kampfgymnastik-Wettbewerb zwischen Ranma-chan und Kodachi beginnt. Die Regeln: Außer einem Angriff mit bloßen Händen ist alles erlaubt, und wer aus dem Ring fällt, hat verloren. Kodachi ist jedes Mittel recht, um Ranma-kun für sich zu gewinnen: Sie kämpft mit einem Stahlrohr, einem Rasierklingen-Reifen und Keulen mit ausfahrbaren Dornen. Ihre Eifersucht ist zusätzlich angestachelt, da Ranma bei der Vorstellung zu Beginn des Wettkampf seinen eigenen Namen genannt hat: Jetzt glaubt Kodachi, ebenso wie ihr Bruder Tatewaki, Ranma und das Mädchen mit dem Zopf seien ein Paar. Ranma nimmt ihr das Versprechen ab, ihre Liebe für Ranma aufzugeben, sollte sie verlieren. Als Kodachi mit kochendem Wasser angreift, wird es brenzlig für Ranma und P-Chan. Sie haben sich kaum zurückverwandelt, als Akane sie mit einem Wasserschlauch rettet und aus ihnen wieder ein Mädchen und ein Ferkel werden. Ranma gelingt es, Kodachi aus dem Ring zu schleudern, aber dieser bewegt sich und Kodachi landet wieder sicher darin. Ranma reißt die Matten weg: Darunter kommt das St. Hebereke-Gymnastik-Team zum Vorschein, das auf Kodachis Pfeifkommando den Ring verschoben hat. Ranma besiegt Kodachi schließlich und diese will, wie versprochen, ihre Liebe zu Ranma aufgeben. Am Abend geht es wieder rund im Hause Tendo. Ranma will wieder einmal Ryoga daran hindern, als P-Chan in Akanes Bett zu schlafen. Bei der Verfolgungsjagd platzt er in Akanes Zimmer - die gerade in ihr Nachthemd geschlüpft ist. Als Ranma sich im Garten von ihren Ohrfeigen erholt, taucht Tatewaki Kuno auf und übergibt Ranma einen Strauß roter Rosen für das Mädchen mit dem Zopf. Ranma fällt vor Schreck in den Teich. Kurz darauf steht Kodachi vor Ranmas Mädchenform, mit einem Strauß schwarzer Rosen für Ranma. Denn sie hat zwar ihre alte Liebe zu ihm aufgegeben, ist aber schon in neuer Leidenschaft zu ihm entbrannt.

Folge 14 – „Eine Braut für Dr. Tofu“
Dr. Tofu bekommt überraschenden Besuch von seiner Mutter Kean. Die findet, es sei an der Zeit, dass er sich eine Braut sucht, und hat gleich Fotos von der Heiratsvermittlung mitgebracht. Wichtigstes Merkmal der Zukünftigen: Breite Hüften soll sie haben, damit sie viele gesunde Kinder gebären kann. Tofus Proteste schmettert Kean ab. Akane, die zufällig in der Praxis ist, will ihm helfen, seine Mutter wieder loszuwerden, weiß sie doch, dass Dr. Tofu in Kasumi verliebt ist. Doch Nabiki kommt ihr zuvor: Gegen Gebühr und Geschenke spielt sie Tofus Verlobte. Als Akane Tofus Mutter erzählt, sie sei in Wahrheit Tofus heimliche Liebe, testet Kean mit einem Griff ihre Hüften: gar nicht schlecht. Zu Hause muss Akane Ranmas Spott über Keans Urteil und ihre Untauglichkeit als Ehefrau ertragen - wobei in seinen Bemerkungen natürlich Eifersucht mitschwingt. Am Tag darauf sollen Akane und Nabiki auf Keans Geheiß in einem Becken-Kampf entscheiden, wer die Braut des Doktors wird. Da greift, von Ryoga dazu gedrängt, Ranma als Mädchen in die Brautschau ein und offenbart sich als Tofus große Liebe. Mit kundigem Griff testet Kean seine Hüften: optimal breit. Die Mutter erklärt Ranma zu Tofus neuer Braut. Dieser, von der ganzen Situation eh schon überfordert, reagiert wieder einmal vollends verwirrt, als auch noch Kasumi auftaucht. Jetzt bestätigt sich Keans Verdacht, dass ihr Sohn Kasumi liebt. Im Wissen, dass er irgendwann um deren Hand anhalten wird, reist sie zufrieden ab.

Folge 15 – „Amazone Shampoo“
Akane und Ranma-Mädchen sitzen in einem Café, als ein zauberhaft hübsches Mädchen durch die Wand bricht und sich sofort auf Ranma stürzt. Sie will „sie" nämlich umbringen. Nachdem ihnen die Flucht geglückt ist, erzählt Ranma, jetzt wieder ein Junge, Akane die Vorgeschichte: In China besuchten er (in Mädchenform) und Genma (als Panda) ein Amazonendorf, in dem gerade ein Wettkampf stattfand. Vom Hunger übermannt, machten sie sich über die dort dargebotenen Speisen her, nicht ahnend, dass die der Preis für die Siegerin waren. Kurzerhand fordert Ranma diese, die Amazone Shampoo, heraus, und besiegt sie - damit hat Ranma das Essen fair gewonnen. Doch die stolze Amazone, von einer Fremden besiegt, gibt Ranma den Kuss des Todes - das Versprechen, sie notfalls bis ans Ende der Welt zu jagen.. Als Ranma und Akane zu Hause ankommen, wartet dort schon Shampoo auf sie - und reagiert verwundert auf den männlichen Ranma. Ryoga sorgt mit einem Eimer Wasser dafür, dass sie wieder den weiblichen Ranma zu sehen kriegt, auf den Shampoo auch sofort Jagd macht. Unbeachtet von Shampoo verwandelt sich Ranma wieder. Als Shampoo auch auf Akane losgeht, greift Ranma ein und besiegt Shampoo erneut. Als sie wieder zu sich kommt, erwarten alle den nächsten Todeskuss für Ranma, aber zur Verwunderung aller erklärt Shampoo Ranma ihre Liebe. Die Stammesgesetze der Amazonen besagen nämlich: Wird eine Amazone von einer Frau besiegt, muss sie sie töten, wird sie aber von einem Mann besiegt, muss sie ihn heiraten. Wütend reagiert sich Akane in der Übungshalle ab. Ranma versucht unterdessen, Shampoo zu erklären, dass diese Stammesgesetze längst veraltet sind, und ist doch ziemlich verwirrt von ihrem Charme. Ryoga macht dem Ganzen ein Ende, indem er Ranma mit einem Eimer Wasser wieder in ein Mädchen verwandelt - und Shampoo nimmt die Jagd wieder auf...

Folge 16 – „Kopfwäsche mit Folgen“
Akane soll am Morgen Ranma wecken - und findet ihn zusammen mit Shampoo im Bett! Ein Eimer Wasser sorgt dafür, dass die beiden aufwachen und für eine wilde Verfolgungsjagd. Kurz darauf verfolgt Shampoo auch den männlichen Ranma - um ihn zu küssen. Eifersüchtig greift Akane ein, worauf Shampoo in ihr eine Rivalin erkennt. Auf dem Schulweg beteuert Ranma, dass er Shampoo keineswegs in sein Bett eingeladen habe. Akane behauptet, dass sei ihr egal, ist aber trotzdem außer sich. Inzwischen trifft Shampoo auf P-Chan und lockt ihn freundlich zu sich. Große Pause in der Furinkan Higschool - und Shampoo erscheint mit einem großen Tablett für Ranma: Sie serviert ihm P-Chan auf einem Gemüsebett! Als Akane ihren Liebling, der das Ganze glücklicherweise überlebt hat, an sich reißt, gibt ihr Shampoo den Kuss des Todes. Akane nimmt die Herausforderung an. Ranma will den Kampf verhindern, aber er kommt zu spät: Er findet Akane bewusstlos auf der Wiese. Als sie erwacht, erkennt sie Ranma nicht mehr. Doch sie hat keine Amnesie - sie kann sich an alles erinnern, nur nicht an ihn. Dr. Tofus Diagnose, die schließlich von Genma bestätigt wird: Shampoo hat eine Shiatsu-Haarwäsche-Kampftechnik bei Akane angewandt, mit der man ganz gezielt Dinge aus dem Gedächtnis löschen kann, in diesem Fall eben die Erinnerung an Ranma. Nur mit dem richtigen Shampoo kann Akane geheilt werden. Der verzweifelte Ranma macht sich sofort auf der Suche - mit Akane im Schlepptau, die sich über diesen fremden Jungen sehr wundert...

Folge 17 – „Her mit dem Shampoo!“
Immer noch ist Ranma aus Akanes Gedächtnis gelöscht. Auch wenn man ihr erklärt hat, wer er ist, sofort vergisst sie ihn wieder. Doch als Shampoo auftaucht, um mit Ranma zu flirten, reagiert Akane instinktiv und verpasst ihm Prügel. Shampoo bemerkt, dass sie Ranma in Akanes Erinnerung nicht ganz ausgelöscht hat. Sie startet einen neuen Shiatsu-Angriff, doch Ranma ist schneller, entreißt ihr das Shampoo und wäscht der zeternden Akane damit den Kopf. Doch es funktioniert nicht, da er, wie Dr. Tofu erklärt, ein anderes Shampoo braucht, das Gegenmittel sozusagen. Entschlossen, Akane zu heilen, will sich Ranma auf den Weg nach China machen, um dort nach dem Shampoo zu suchen. Doch schon nach ein paar Minuten triff er auf Shampoo, die ihn mit dem richtigen Shampoo lockt. Sie macht ihm ein Angebot: Er bekommt das Shampoo, wenn er dafür das Ranma-Mädchen umbringt. Ranma kann den Deal noch in "fast umbringen" umwandeln. Da er sich ja schlecht selbst verdreschen kann, bittet er Ryoga, das zu tun. Der denkt gar nicht daran, Ranma zu helfen, schließlich will er Akane für sich. Leider schlägt Ranma ihn auch noch K.O., aber Soun und der Panda, ganz gerührt über Ranmas Opferbereitschaft, springen gern ein und vertrimmen ihn nach Strich und Faden. Entsetzt kommt Akane dazu: Wie man nur diesen schwachen Fremdling schlagen könnte. Ranma, außer sich, beschimpft Akane. Das scheint bei ihr etwas auszulösen. Ranma legt kräftig nach, heißt sie alle mögliche, und siehe da - Akanes Erinnerung an ihn kehrt zurück. Leider tut das auch Shampoo, um dem Ranma-Mädchen den Rest zu geben. Da gibt es nur noch eine Lösung: Vor ihren Augen überschüttet Ranma sich mit Wasser und erklärt ihr, er sei immer ein Mädchen gewesen, er könne also nicht mit ihr zusammen sein.

Folge 18 – „Zurück nach China“
Wieder mal Keilerei zwischen Ranma und Genma. Streitpunkt: Ranma will nach China zurück, um bei den Jusenko-Quellen ein Mittel gegen sein "Zwitterdasein" zu finden. Im Verlauf des Kampfes sehen wir einen Rückblick auf alles, was bisher vorgefallen ist: die Verwandlung Ranmas und Genmas an den Quellen, die Verlobung Ranmas mit Akane und ihr erster Streit, die Begegnung mit Oberschüler Kuno, der wegen Akane mit dem männlichen Ranma kämpft, aber trotzdem hinter Ranma-chan her ist, Ranma-chans Kampf gegen Kunos Schwester Kodachi, die Verwandlung Ryogas in das schwarze Ferkel und sein Rachefeldzug gegen Ranma, der Kampf mit Shampoo im Amazonendorf, der Todeskuss und nicht zuletzt  Shampoos (unerwünschte) Liebe für Ranma-kun...

Folge 19 – „Rennen der Liefermädchen“
Genma erinnert sich: Als Ranma noch ein Baby war, verkaufte er ihn eines Tages für eine Mahlzeit aus Fisch und Salzgurken an einen gewissen Kinnosuke, der Ranma als Bräutigam für seine Tochter haben wollte. Kaum war der Hunger gestillt, stahl Genma seinen Sohn zurück. Jetzt, sechzehn Jahre später, steht Kinnosuke vor der Tendo-Kampschule und will, gemäß der Vereinbarung, seine Tochter Kaori mit Ranma verheiraten. Es kommt zum Streit, da Ranma mit Akane ja schon eine Verlobte hat. Schließlich schlägt Kaori einen Handel vor: Per Wettkampf soll entschieden werden, wer Ranmas Braut wird. Im Rennen packt Kaori alle ihre Tricks aus, und nur mit Ranmas Hilfe kann Akane knapp gewinnen. Kinnosuke und Koari reisen ab, aber da steht schon der nächste Schwiegervater vor der Tür...

Folge 20 – „Katzenjammer“
Paketpost für Ranma aus China. Absender ist Shampoo und darin sitzt ein süßes Kätzchen. Doch das löst bei Ranma keine Freuden- sondern Schreckensschreie aus, denn er leidet an einer Katzenphobie - schließlich hat Genma einst versucht, Ranma die Katzenfausttechnik zu lehren, indem er ihn in Fischrollen eingewickelt in eine Grube voll hungriger Katzen warf. Über seinen Diener Sasuke erfährt Oberschüler Kuno von Ranmas Schwachpunkt und stellt ihm in der Schule eine Falle: Akane und Ranma werden in einem Keller voller Katzen gefangen. Als seine Angst übermächtig wird, geht eine Veränderung in Ranma vor: Er wird selbst zur Katze und kämpft Akane und sich frei. Allerdings flüchtet er sich dann auf einen Baum und erst mit einem Beutel Katzenminze kann ihn Akane herunterlocken. Prompt springt Ranma auf ihren Schoß, schnurrt - und küsst sie vor der gesamten Schule. Erst ein Schlag von Akane, der ihn in der Pool befördert, bringt Ranma wieder zur Vernunft. An den Kuss kann er sich nicht erinnern...

Folge 21 – „Hier kommt Cologne!“
Cologne, Urgroßmutter von Shampoo, erscheint und sucht ihren Schwiegersohn. Natürlich ist das Ranma. Nun versuchen beide, Shampoo und die resolute Urgroßmutter, Ranma so weit zu bringen, in eine Heirat einzuwilligen. Es kommt zu einem Kampf zwischen Cologne und Ranma. Zunächst sieht Ranma wie der Sieger aus. Doch im Bad stellt Ranma plötzlich eine Überempfindlichkeit auf heißes Wasser fest. Das bedeutet, Ranma kann sich nicht mehr in einen Jungen zurückverwandeln.

Folge 22 – „Die Phönix-Pille“
Ranma kann sich nicht mehr in einen Jungen zurückverwandeln. Cologne hat das Gegenmittel, die Phönix-Pille. Ranma kann sie nur bekommen, wenn sie die Urgroßmutter besiegt, und das ist schwierig. Mit Hilfe der "Kastanien aus dem Feuer holen-Technik" soll es möglich sein. Ranma lässt sich in Colognes Restaurant anstellen und wartet auf ihre Chance. Auf einem Jahrmarkt hat sie die zündende Idee. Es kommt zum Kampf mit der Urgroßmutter, aber die hat die Pille mit einem Bonbon vertauscht. Ranma schwört Rache!

Folge 23 – „Noch ein Schwiegersohn“
Mit Hilfe des Tokio-Apa-Akkupressurpunkts kann Dr. Tofu Ranma zumindest kurzfristig von seinem Ganzkörper-Katzenzungen-Leiden befreien. Mousse aus China taucht auf und meldet seine Ansprüche als zukünftiger Gemahl von Shampoo an. Ranma und Mousse streiten sich und verabreden sich am nächsten Tag zu einem Duell. Ranma, wieder als Mädchen, besiegt Mousse in einem harten Kampf.

Folge 24 – „Eiskalter Wettkampf“
Die ganze Familie ist im Skiurlaub, alle sind guter Dinge, nur Ranma leidet, weil er immer noch ein Mädchen ist. Das "Rettet den Schneemann ins Ziel-Kampfrennen" findet statt. Als Siegespreis winkt ein Skiwochenende mit einem äußerst attraktiven Mädchen, es ist Shampoo. Cologne legt die Phönix-Pille als Zusatzpreis drauf. Nun gibt es für Ranma kein Halten mehr. Kurz vor dem Ziel kommt es zum Entscheidungskampf zwischen Ranma und Cologne. Ranma gewinnt und ist glücklich wieder ein Junge zu sein.

Folge 25 – „P-Chan wird entführt“
Akane ist mit Yuka und Hiroko beim Eislaufen. Als die drei eine Pause machen, vergißt Akane P-Chan auf dem Eis. Azusa schnappt sich das Ferkel und gibt es als ihres aus. Akane und Azusa geraten darüber in Streit, und es soll einenWettkampf im Eiskunstlauf geben. Akane soll mit Ranma als Jungen, gegen Azusa und Mikado antreten. Allerdings kann Ranma sich kaum auf Schlittschuhen halten und übt mit Akane. Dabei kommt es zu weiteren Provokationen von Azusa und Mikado. Am Ende fordert Ranma Mikado zu einem Kampf heraus.

Folge 26 – „Tanz des Todes auf dem Eis“
Im Duell Mikado gegen Ranma bleibt Ranma Sieger. Mikado möchte beim großen Kampf dafür Rache nehmen. Ranma schmollt immer noch, weil er als Mädchen von Mikado geküsst wurde. Akane zieht ihn auf und provoziert ihn, so dass es beinahe zu einem Kuss zwischen den beiden kommt. Während des großen Wettkampfs, versucht Mikado Akane zu küssen, was ihm aber nicht gelingt, weil Ranma das mit allen Mitteln verhindert.

Folge 27 – „Der eisige Sturzbach der Liebe“
Der große Wettkampf ist in vollem Gang. Ranma und Akane überstehen einige Attacken des „Goldenen Paares". Während des Kampfes taucht Ryoga auf, der an Stelle von Ranma zusammen mit Akane weiterkämpfen möchte. Ranma ist darüber nicht sehr erbaut, die beiden geraten in Streit, und Ranma wird wieder zum Mädchen, was Mikado auf den Plan ruft, der sie immer noch küssen will. Mikado wird schließlich von seiner eigenen Partnerin k.o. geschlagen, so dass der Kampf zu Gunsten der Furinkan Oberschule entschieden wird.

Folge 28 – „Berg des Grauens“
Ryoga fordert Ranma in einem Brief zum Kampf heraus. Zum festgesetzten Termin ist er allerdings nicht da weil er, wie immer, mit Orientierungsproblemen zu kämpfen hat. Er lernt Cologne kennen, die ihm anbietet, ihn gegen Ranma zu trainieren. Das lehnt er anfangs noch brüsk ab, muss dann aber erkennen, dass er mit ihrer Hilfe vielleicht Ranma doch endlich besiegen könnte.

Folge 29 – „Ryogas Rache“
Cologne zeigt Ryoga die berühmte Bruchstellen-Technik, mit der er Ranma besiegen zu können glaubt. Ranmas Vater bekommt das durch Zufall mit und warnt seinen Sohn. Daraufhin bereitet sich Ranma entsprechen auf den Kampf vor. Während des Kampfes hat er zwar einige Schwierigkeiten, es gelingt ihm aber Ryoga zu besiegen, der ohne den Siegpreis (Akane) wieder abziehen muss!

Folge 30 – „Gemeinsam sind wir stark“
Ein Kampfschulen-Zerstörer hat die Kampfschule der Tendos herausgefordert. Da sie Akane und Ranma gehört, müssten sie sie gemeinsam verteidigen. Ranma hat aber anderes im Sinn. Shampoo möchte mit ihm ausgehen, und als Dank soll er ein magisches Pulver bekommen, das seinen Fluch für immer von ihm nehmen kann. Er trifft sich mit Shampoo, besinnt sich aber dann aber doch eines Besseren und kommt Akane zu Hilfe, die große Schwierigkeiten im Kampf gegen den Zerstörer hat.

Folge 31 – „Akane wird entführt“
Mousse entführt, weil er so schlecht sieht, ein Stoffschwein von Akane, das er für sie hält. Er möchte Ranma in eine Falle locken, um sich an ihm zu rächen. Das Missverständnis klärt sich jedoch auf, und es gelingt ihm die echte Akane in seine Gewalt zu bekommen. Ranma versucht in letzter Minute Akane zu retten.

Folge 32 – „Der Sieg des Verlierers“
Akane ist in der Gewalt von Mousse, der sie mit Hilfe des Wassers aus der Yahzuniichuan-Quelle in eine Ente verwandeln will. Es kommt zu einem heftigen Kampf zwischen Ranma und Mousse. Nach dem Kampf ist Akane verschwunden, und Ranma findet dafür eine Ente. Es klärt sich jedoch bald auf, dass Akane nicht verwandelt wurde. Akane macht Ranma den Vorschlag in einem erneuten Kampf zum Schein gegen Mousse zu verlieren.

Folge 33 – „Hier kommt Happosai!“
Happosai der alte Lehrmeister von Soun und Genma taucht überraschend auf und bringt ein ziemliches Chaos mit sich. Er hat nur junge Mädchen im Kopf, und als er Ranma einmal als Mädchen sieht, findet er sofort Gefallen an ihr. Von nun an ist er ständig hinter ihr her. Schließlich fordert Ranma als Junge ihn zu einem Kampf heraus.

Folge 34 – „Angriff auf die Mädchen-Umkleide“
Ranma erfährt von Ryoga, dass es in Japan eine Nanniichuan Quelle geben muss. Mit dem Wasser der Quelle könnten sie beide ihren Fluch loswerden. Sie machen sich gemeinsam auf die Suche, und finden heraus, dass die Quelle unter dem Mädchen-Umkleideraum von Ranmas Schule sein muss. Der wird aber von den Mädchen schwer verteidigt, da Happosai immer noch sein Unwesen treibt, und versucht, den Mädchen ihre Unterwäsche zu stehlen. So gestaltet sich das ganze Unternehmen ein wenig schwierig.

Folge 35 – „Wo ist die zweite Urne?“
Die in der letzten Folge unter dem Mädchenumkleideraum aufgetauchte Urne muss etwas mit der japanischen Nanniichuan Quelle zu tun haben. Cologne, Shampoos Urgroßmutter, weiß mehr darüber. Insgesamt braucht man drei Urnen, damit die Quelle des ertrunkenen Mannes wieder sprudelt. Wie sich herausstellt, befindet sich die zweite Urne im Haus von Kuno. Doch die Suche im Haus erweist sich als ziemlich gefährlich.

Folge 36 – „Leider außer Betrieb“
Meister Happosai besitzt eine der drei Urnen, die es Ranma und Ryoga ermöglichen könnten, die „Quelle des ertrunkenen Mannes" zu finden und ihren Fluch los zu werden. Ranma stiehlt Happosai die Urne und findet auch noch die beiden anderen. Also steht der Suche nach der Quelle nichts mehr im Wege. Cologne, Akane, Shampoo, Ryoga, Ranma und die Väter Soun und Genma machen sich auf den Weg. Happosai folgt ihnen und bekämpft sie. Am Ende finden sie die Quelle und Ranma taucht ein. Leider ohne die erwünschte Wirkung. Um wieder zu einem 100%igen Mann zu werden, müsste er zu der Original-Quelle nach China reisen. Die Enttäuschung ist groß - auch für Ryoga.

Folge 37 – „Süße Verführung“
Akane hat im Kochkurs der Schule Kekse gebacken. Ranma weigert sich allerdings, sie zu probieren. Später sieht sie, dass er Kodachis Kekse probiert. Sie ist stinksauer, aber auch ehrgeizig. Sie bittet Kasumi ihr beim Backen zu helfen. Kasumi freut sich, weil sie denkt, Akane will sich auf ihr Eheleben vorbereiten. Doch weit gefehlt! Was Akane nicht weiß, ist, dass Kodachi Fotos von Ranma und sich geschossen hat, als sie beide gestürzt waren und sich dabei sehr nahe kamen. Sie erpresst Ranma damit, dass sie die Fotos der ganzen Stadt zeigen will. Als Kodachi Ranma zum Essen einlädt, entlockt er ihr das Versteck der Negative. Nach einem Wasserkampf mit einem Krokodil, wird er zwar wieder Ranma-chan, aber er hat die Negative. Kuno verfolgt Ranma-chan weiterhin mit seiner Liebe, aber er liebt auch Akane. Um Akane eine Freude zu machen, isst Ranma-kun die von ihr gebackenen Kekse. Akane freut sich, doch Ranma wird speiübel davon und windet sich vor Schmerzen.

Folge 38 – „Der Zorn des Happosai“
Genma Saotome und Soun Tendo bekommen den Auftrag, einen Unterwäschedieb zu überführen. Da die beiden wissen, dass der Dieb „Meister Happosai" ist, kneifen sie. Ranma übernimmt den Auftrag und ruft damit den „heiligen Zorn" des Meisters hervor. Und dieser Zorn trifft dann alle mit voller Härte! Ranma schwört Rache und besprüht mit Hilfe von Akane die Kleidung des Meisters mit Mädchenschreck. Das bedeutet, dass jede Frau, die vom Meister berührt wird, vor Schreck erstarrt. Das trifft den Meister ins Mark. Seine Sucht, hübsche Frauen berühren zu müssen, läuft ins Leere und er leidet qualvoll. Ranma bekommt Mitleid und befreit ihn von diesem Duft. Natürlich ist Happosai weder dankbar noch fair. Es kommt fast zum Kampf zwischen dem Panda und Happosai. Letztlich ist es Ranma-chan, die den Meister mit ihrer Weiblichkeit besänftigt und ihn dann leider auch am Hals hat.

Folge 39 – „Romeo und Julia“
Akane soll beim Theater-Wettbewerb der Schulen die Julia spielen. Die Anwärter für die Rolle des Romeo sind Kuno, Happosai und Ranma-kun. Ranma-kun setzt sich durch, weil er der irrigen Meinung ist, dass der Sieger eine Reise nach China gewinnt. Nach verschiedenen Kämpfen mit seinen Konkurrenten, begegnet Ranma-kun das größte Problem. Er  muss natürlich als Romeo die Julia küssen! Ranma bringt es nicht über sich, Akane zu küssen, so vor allen Leuten... Soun verzweifelt fast an seinem schüchternen Schwiegersohn in spe. Erst als Akane ihn liebevoll dazu auffordert, tut er es. Vorher hat ihm Akane aber noch ein Pflaster über den Mund geklebt. Ranma fühlt sich total verladen und ist sauer! Als er dann zuhause auch noch erfährt, dass die Reise nach China ein Missverständnis war, und mit China ein Schauspieler aus Hongkong gemeint war, fällt er schlicht in Ohnmacht!

Folge 40 – „Skandal im Badehaus“
Das Badezimmer der Tendos ist kaputt, darum gehen Ranma und Happosai ins öffentliche Bad. Getrennt von ihnen gehen auch Akane, Nabiki und ihre Freundinnen. Da Männer und Frauen in öffentlichen Bädern getrennt sind, unternimmt Happosai alles, um in den Frauenbereich zu gelangen. Auch schafft er es, dass Ranma-kun plötzlich als Frau im Männerbereich steht, und umgekehrt! Was zur Folge hat, dass Ranma eine gehörige Tracht Prügel bekommt!

Folge 41 – „Und noch eine Braut!“
Wie aus dem Nichts taucht plötzlich Ukyo auf! Sie verprügelt Genma und behauptet, er habe sie verlassen. Als sie in der Schule auftaucht und dort als Spezialistin für Okonomiyaki auftritt, dämmert es Ranma langsam. Er kennt Ukyo aus der Zeit, als er mit seinem Vater in China war. Ukyo war die Tochter eines Okonomiyaki-Bäckers und Ranma war eine Weile ihr Spielkamerad. Sie wirft Ranma vor, sein Vater hätte ihren Okonomiyaki-Karren gestohlen und wäre dann abgehauen, ohne sie mitzunehmen. Genma lüftet das Geheimnis und erzählt, dass Ukyos Vater ihn gebeten hat, Ukyo und Ranma zu verloben. Dafür hat er ihm dann seinen Okonomiyaki-Karren geschenkt. Ranma hat also ratzfatz noch eine Verlobte! Ukyo beschuldigt Ranma, ihr Leben zur Hölle gemacht zu haben. Dafür setzt es Prügel und der Flirt kann weitergehen.

Folge 42 – „Bäumchen wechsel dich“
Ryoga wirft Ranma vor, ein Casanova zu sein und Akane damit zu beleidigen. Ukyo erkennt Ryogas Liebe zu Akane und arrangiert ein Rendezvous zwischen den beiden. Ihr Ziel ist es, sie zu verkuppeln, und Ranma für sich zu gewinnen. Ranma erkennt, was Ukyo geplant hat. Er zieht sich Mädchenkleider an und gesteht Ryoga seine Liebe. Er erzählt Ryoga, dass sie füreinander bestimmt seien. Ryoga glaubt das kurzzeitig, bis er erkennt, dass Ranma ihn nur benutzt hat. Er fühlt sich seiner Liebe zu Akane nicht mehr würdig und läuft davon!

Folge 43 – „Umarme mich!“
Shampoo ist jedes Mittel recht, um Ranma dazu zu bewegen, sich in sie zu verlieben. Nach einem wundersamen Rezept bereitet sie ein Gericht zu, das denjenigen, der davon isst, hypnotisiert. Ranma kostet von Shampoos Gericht, doch weil Shampoo in diesem Moment niesen muss, verspürt Ranma von da ab jedes Mal, wenn er jemanden niesen hört, den Drang, diese Person zu umarmen. Zufällig hat sich Akane gerade leicht erkältet...

Folge 44 – „Die Happo-Feuerfaust“
Akane freut sich auf ihren Ausflug zu den heißen Quellen! Endlich Urlaub, endlich ohne Familie und vor allem ohne Ranma! Happosai lässt sich die Chance, Akane beim Baden zu sehen, natürlich nicht nehmen und fährt auch dorthin. Nachdem ihn Genma und Soun und natürlich auch Ranma davon abhalten wollen, droht er mit seiner schrecklichsten Kampftechnik, der Happo-Feuerfaust. Wie sich herausstellt, hat er vergessen, wie sie funktioniert. Er hat deren Geheimnis aber auf einer Schriftrolle verewigt, die er irgendwo bei den heißen Quellen versteckt hat. Also reisen Ranma, Genma und Soun auch zu den heißen Quellen, um die Schriftrolle zu suchen. Happosai ist ihnen aber schon einen Schritt voraus. Als er die badenden Mädchen sieht, dreht er halb durch. Die Mädchen sind entsetzt, Akane verjagt ihn und Ranma glaubt, die Schriftrolle gefunden zu haben. Als Souvenir hat Akane einen Fußball mit nachhause gebracht, der sich dann als die Happo-Feuerfaust herausstellt und Ranma in den Himmel schießt!

Folge 45 – „Kampf der Geschlechter“
Ranma erhält schon wieder eine „Herausforderung". Diesmal von einem Mädchen namens, Tsubasa Kurenai. Wie sich herausstellt, ist Tsubasa mit Ukyo zur Schule gegangen und war total verliebt in sie. Da Ukyo in Wahrheit ein Mädchen ist, wollte sie das nicht und hat ihr ein Bild von Ranma gezeigt, damit Tsubasa sich in ihn verliebt! Was Ukyo nicht weiß ist, dass Tsubasa längst wusste, dass sie ein Mädchen ist. Tsubasa verliebt sich in Ranma, aber leider in Ranma-chan, was zu größeren Problemen führt. Ranma tut alles, um Tsubasa für Jungs zu interessieren, doch Tsubasa hasst Jungs! Auch Akane tut sie leid. Andererseits will sie nicht, dass Tsubasa hinter Ranma her ist. Doch Tsubasa lässt sich nicht bekehren. Und das aus einem guten Grund: Tsubasa ist ein Junge, der gerne auch als Mädchen auftritt und dabei auch eine Mädchenstimme hat.

Folge 46 – „Die Hexe, die mich liebte“
Soun soll in seiner Eigenschaft als Mitglied des Stadtrats einen historischen BH, der der Stadt gehört, bewachen. Happosai der ja zumindest innerhalb der Familie als Unterwäschedieb bekannt ist, möchte sich das besondere Schmuckstück gern unter den Nagel reißen. Als er das versucht, wird der Geist der früheren Besitzerin aus seinem Schlaf geweckt, und die ganze Sache läuft nicht so, wie sich das alle erhofft haben.

Folge 47 – „Supergirl Akane“
Akane isst zufällig eine Portion Super-Soba Nudeln, die ihr enorme Kräfte verleihen. Sie setzt diese Kräfte bei einem Kampf gegen Shampoo ein. Leider kommt Shampoo dahinter, und isst selbst eine Portion dieser Nudeln. Somit ist das Kräfteverhältnis wieder ausgeglichen. Beide wissen allerdings nicht, dass diese Nudeln ein paar unangenehme Nebenwirkungen haben.

Folge 48 – „Noch mal Glück gehabt“
Ranma, Genma, Mumu-chan, Shampoo und Ryoga sollen von der geheimen Jusenkyo-Gesellschaft bestraft werden, weil sie ständig gegen deren Verhaltensregeln verstoßen. Dazu werden die fünf entführt. Da der auf sie angesetzte Killer selbst Probleme mit einem Fluch hat, gelingt es ihnen am Ende, ungeschoren davon zu kommen.

Folge 49 – „Kleiner Schlag, große Wirkung“
Ranma, Genma, Mumu-chan, Shampoo und Ryoga sollen von der geheimen Jusenkyo-Gesellschaft bestraft werden, weil sie ständig  gegen deren Verhaltensregeln verstoßen. Dazu werden die fünf entführt. Da der auf sie angesetzte Killer selbst Probleme mit einem Fluch hat, gelingt es ihnen am Ende, ungeschoren davon zu kommen.

Folge 50 – „Abrechnung mit Happosai“
Ranma und Akane möchten Happosai wegen dessen ständiger Unterwäscheklauerei endlich mal eine Lektion erteilen, nachdem Soun und Genma nichts gegen ihren Meister unternehmen. Das Ganze erweist sich schwieriger als gedacht, zumal im Laufe des Kampfs ein weiterer Meister auftaucht, mit dem niemand gerechnet hat.

Folge 51 – „Der getreue Sasuke“
Nach einem Streit mit seiner Schwester Kodachi jagt Kuno Sasuke, der sich eingemischt hatte, aus dem Haus. Akane trifft den verzweifelten Sasuke und nimmt ihn mit nach Hause, wo er sich als Faktotum unentbehrlich macht. Kuno vermisst schon nach kurzer Zeit seinen treuen Diener und macht sich auf die Suche nach Sasuke. Er findet ihn bei Akane, und sie versöhnen sich wieder. Aber im Hause Kuno geht alles wieder von vorn los.

Folge 52 – „Dämon Kuno“
In der Furinkan-Oberschule spukt ein Gespenst. Die Schüler beschließen, der Sache auf den Grund zu gehen. In der Nacht beginnt die spannende Gangsterjagd. Durch Sasuke erfahren Ranma und ihre Freundinnen, dass Kuno hinter der Sache steckt. Er ist vom Bokuto  des berühmten Miyamoto Musashi besessen.

Folge 53 – „Perle mit Nebenwirkung“
Die ganze Familie ist am Meer und genießt das Strandleben. Happosai treibt wie immer sein Unwesen - und dann taucht Shampoo auf. Auch Cologne ist da. Ranma arrangiert ein Rendezvous für Happosai, verrät aber nicht, dass er Cologne als Partnerin vorgesehen hat. Happosai holt ein Armband aus seiner Schatzkiste als Geschenk für seine „Braut". Cologne erkennt in dem Armband ein altes Schmuckstück der Amazonen. Wenn man eine der drei Perlen des Armbandes schluckt, verliebt man sich sofort in den Nächstbesten des anderen Geschlechts. Die erste Perle wirkt nur kurz, die zweite einen Tag und die dritte das ganze Leben. Happosai erkennt die Möglichkeiten und entfacht ein wildes Durcheinander. Am Ende hat sich ein Tintenfisch unsterblich in Happosai verliebt.

Folge 54 – „Die Zeitbombe“
Ryoga ist wieder einmal im Kreis gelaufen und in Furinkan gelandet, wo er auch gleich wieder mit Ranma aneinander gerät. Mousse überredet Ryoga, gemeinsam endlich Ranma zu besiegen. Es kommt zum Kampf mit allen Mitteln, sogar eine Bombe mit Zeitzünder wird eingesetzt. Akane, die wieder einmal auf der Suche nach P-Chan ist, verhindert eine Entscheidung des Kampfes. Kaum ist Akane gegangen, geht der Kampf weiter.

Folge 55 – „Der magische Spiegel“
Happosai verkauft auf der Straße alten Krempel aus seiner Sammlung. Shampoo findet einen alten Spiegel und will ihn kaufen. Happosai zögert und erzählt die Geschichte des Spiegels. Er ist so gerührt, dass eine Träne auf den Spiegel fällt. Dadurch geraten alle per Zeitreise nach China und erfahren sozusagen live vor Ort, wie die Geschichte, die Happosai gerade erzählt hatte, wirklich war. Nach einem Streit zerbricht der Spiegel und alle sind wieder vor dem Hause Tendo.

Folge 56 – „Notstand im Hause Tendo“
Die finanzielle Lage im Hause Tendo hat sich drastisch verschlechtert. Zum Frühstück gibt es nur noch Rettich und Tee. Kodachi hört davon und stellt sich der Familie als Ranmas Braut vor. Ranma und Akane versuchen neue Schüler für die Kampfschule zu werben, doch Kodachi schnappt sie ihnen mit einem Trick wieder weg. Nach einem Streit mit Ranma zieht Kodachi sich wieder zurück. Inzwischen geht im Hause Tendo selbst der Tee zur Neige.

Folge 57 – „Alles hat ein Ende“
Miyo, die Wahrsagerin, sagt Akane voraus, dass sie innerhalb der nächsten Woche Ranma heiraten würde. Schuld daran ist Happosai, dessen Lebenszeit abgelaufen war und der abtreten sollte. Genma und Soun wollen Happosai noch vor seinem Tod eine Freude machen und beschließen die Heirat von Ranma und Akane. Doch Akane braut nach einem Rezept von Miyo eine Medizin, die Happosai wieder gesund macht und damit haben sich auch die Hochzeitspläne erledigt!

Folge 58 – „Ling-Ling und Lung-Lung“
Shampoo bekommt Besuch aus China, von ihren kleinen Amazonenschwestern, Ling-Ling und Lung-Lung! Als die beiden feststellen, dass Shampoo Ranma nicht getötet hat, brechen sie mit Shampoo und übernehmen selbst diese Pflicht. Shampoo versucht Ranma zu beschützen und wird von ihren kleinen Schwestern ausgeschaltet! Ranma will Shampoo helfen und muss nun mit den beiden Amazonen kämpfen. Er gewinnt gegen sie und hat nun noch zwei Bewunderinnen, bzw. Verlobte am Hals! Shampoo entledigt sich ihrer Konkurrentinnen und schickt sie zurück nach China!

Folge 59 - „Ranma und der Feind im Inneren“
Ranma erkennt die Vorteile, ein Mädchen zu sein, und spielt mit dem Gedanken, sich nicht mehr zurückzuverwandeln. Happosai nimmt das ernst, und lässt Ranma während er schläft, einen magischen Rauch einatmen. Ranma-chan wird zu Ranma-chan-Geist und dieser Geist ist sehr böse und gefährlich! Ranma-kun dagegen benimmt sich wie ein schlafwandelnder Zombie! Ranma-chan-Geist beschwört ihn mit ihrer Liebe! Akane und Shampoo leiden und schaffen es letztlich, den Geist ins Nirvana zu schicken. Endlich haben sie ihren geliebten Ranma wieder!

Folge 60 - „Hier kommt Copycat-Ken!“
Ranma, Ryoga, Akane werden heimlich beim Ausüben oder Trainieren ihrer Kampftechniken fotografiert! Wie sich herausstellt, handelt es sich um „Copycat-Ken"! Er ist sehr gefürchtet, weil er sämtliche Kampftechniken fotografiert und sich dann in diese Person verwandeln kann. Erst als Ranma-kun den Tipp Genmas beherzigt, sich nur auf den Kampf zu konzentrieren und an nichts anderes zu denken, gelingt es ihm, „Copycat-Ken" auszuschalten!

Folge 61 - „Shampoos Wunderseife“
Shampoo behauptet, eine magische Seife, bzw. eine wasserfeste Seife zu haben, so dass sie sich nie mehr in eine Katze verwandelt, wenn sie nass wird. Bevor sie die Seife anwenden kann flutscht sie weg und in die Hände von Ranma-kun, der gerade mit Ryoga einen Streit hat, weil er den Brief, den Ryoga an Akane geschrieben hat, gelesen hat! Als auch diese beiden die Wirkung der wasserfesten Seife kennen, jagen alle, die sich verwandeln, dieser Seife hinterher! Ryoga hofft, wenn er nicht mehr zum Schwein wird, Akane seine Liebe gestehen zu können. Ranma-chan und Shampoo sind aber auch hinter der Seife her und geben sich als Akane aus, um sie zu bekommen. Am Ende stellt sich heraus, dass die Seife doch nicht so wasserfest ist!

Folge 62 – „Jeder gegen jeden“
Ein Fernsehsender veranstaltet ein Alles-ist-möglich-Kampf-Hindernisrennen. Als Siegpreis winkt eine Flugreise nach China. Die komplette Ranma-Crew meldet sich. Es wird ein harter Kampf - jeder gegen jeden. Im Finale trickst Ryoga Ranma aus und gewinnt die Flugreise nach China. Nur... Ryoga findet den Flughafen nicht.

Folge 63 - „Zurück nach Jusenkyo!“
Ranma träumt, dass die Jusenkyo Quellen versiegt sind, und dass er seinen Fluch deshalb sein Leben lang nicht mehr los wird. Er macht sich mit seinem Vater auf den Weg nach China, um zu überprüfen, was es mit diesem Traum auf sich hat.

Folge 64 - „Die Rückkehr des Direktors“
Der Direktor der Furinkan Oberschule kommt nach längerem Auslandsaufenthalt wieder zurück. Er möchte ein paar neue Regeln an der Schule einführen, stößt aber auf erbitterte Gegenwehr der Schüler.

Folge 65 - „Ritter Kuno ohne Fehl und Tadel“
Der Schuldirektor überredet Kuno, sein Assistent zu werden, und an der Schule Anstand und Moral durchzusetzen. Um seiner Aufgabe besser gewachsen zu sein, wird Kuno von Happosai trainiert, der ihn jedoch eigentlich nur für seine Unterwäscheklauereien ausnutzt.

Folge 66 - „Das Geheimnis des Brennkrauts“
Ranma hat Happosai mal wieder bei einem seiner Beutezüge gestört. Dafür rächt sich Happosai mittels eines Brandmals auf Ranmas Rücken, das ihm alle Kraft nimmt.

Folge 67 – „Die Technik des Himmelsdrachens“
Ranma ist mit seinem Vater zu den Moxa-Felsen gereist, um dort seinen von  Happosai verursachten Kräfteschwund zu kurieren. Die Felsen bringen leider keinen Erfolg. Allerdings taucht Cologne auf, und bringt ihm eine neue Technik bei.

Folge 68 – „Die große Revanche“
Ranma hat die neue Technik, die ihm Cologne beigebracht hat, perfektioniert und kehrt in die Stadt zurück. Dort trifft er sehr schnell auf Happosai und fordert ihn zum entscheidenden Kampf heraus.

Folge 69 - „Eifersucht ist eine Leidenschaft“
Ukyo beschließt, sich für ihre Jugendliebe Ranma hübscher und weiblicher herzurichten. Mit durchschlagendem Erfolg. Die Jungs in der Schule stehen Kopf, und Akane schäumt vor Eifersucht. Als Ranma und Ukyo zusammen spazieren gehen, bringt er alle gegen sich auf. Um den Streit zu schlichten, wird ein Kochwettbewerb durchgeführt. Akane, Shampoo, Kodachi und Ukyo wetteifern um den Siegerpreise - Ranma. Aber Ranma kann sich nicht entscheiden, den Sieger zu küren, und so bleibt alles offen. Ranma flirtet weiter mit Ukyo, doch Akane versteht sich zu wehren.

Folge 70 – „Mutterliebe“
Wie ein Blitz aus heiterem Himmel taucht Ranmas Mutter bei Genma auf und möchte ihren Sohn sehen. Genma verweigert das zunächst und zieht sich zurück. Ranmas Rivalen hören davon und sind begeistert von der Idee, dass Ranma mit seiner Mutter verschwindet. Die diversen Verlobten wollen ihn dabehalten. Happosai ergreift die Partei von Ranmas Mutter und lässt die Mädchen ordentlich schrubben. Genma trainiert inzwischen im Zirkus, um ein paar Bambusblätter zu ergattern. Als Ranma in den Zirkus kommt, stellt sich heraus, dass seine Mutter ihn als Zugnummer für den Zirkus missbrauchen wollte.

Folge 71 – „Ein neues Schwein“
Es stürmt und gießt in Strömen. Ryoga hat sich in eine alte Scheune gerettet und hört Stimmen von draußen, die nach einem entlaufenen Schwein rufen. Seine Gedanken schweifen ab, natürlich dreht sich alles um Akane. Er lässt seine vielen Begegnungen Revue passieren und kommt zu dem Schluss, doch berechtigte Chancen bei Akane zu haben. Zunächst will er sich aber in die Berge zurückziehen und trainieren, bevor er endlich das Problem Akane lösen will.

Folge 72 – „Von Katzen und Bräuten“
Shampoo bringt für Ranma ein Mao-Mo-Rin-Glöckchen aus China mit. Sie selbst hat natürlich auch eins. Die Besitzer der beiden Glocken sind vom Schicksal füreinander bestimmt. Dann taucht die Geisterkatze auf, auch sie hat so ein Glöckchen, und sucht die passende Braut - also Shampoo. Shampoo will aber Ranma heiraten und nicht die Geisterkatze. Diese sieht in Ranma den Rivalen und fordert ihn heraus. Natürlich ist Ranma der Sieger, und die Geisterkatze sucht noch immer eine Braut.

Folge 73 – „Frischer Wind in alter Schule“
Die Furinkan-Oberschule bekommt einen neuen Lehrer, Higuma Torajiro. Er versucht, seine Schüler mit ungewohnten Mitteln zu motivieren und wird so schnell zu einer Kultfigur. Nur Ranma ist nicht so begeistert. Higuma kümmert sich um das soziale Umfeld seiner Schüler, das geht so weit, dass Soun einer Heirat zwischen Ranma und Akane seinen Segen gibt. Damit hat der Coach Higuma seine Aufgabe erfüllt und verlässt die Schule.

Folge 74 - „Der Musterschüler“
Heita, ein junger Mann vom Land, kommt als neuer Schüler in die Kampfschule für Schlägereien aller Art. Er ist ein glühender Verehrer von Happosai. Kaum eingezogen, macht er sich durch seine hilfreiche und bescheidene Art unentbehrlich im Hause Tendo. Erst als Happosai ihn auf einem seiner Raubzüge als Komplizen einspannt, muss er wohl etwas missverstanden haben. Er klaut wie ein Rabe Unterwäsche und glaubt im besten Sinne seine Prüfungsaufgabe bestens gelöst zu haben.

Folge 75 – „Der kleine Yotaro“
Um sich nicht den Zorn Happosais zuzuziehen, machen sich Genma und Ranma auf den Weg, einen Weihnachtsmann aus dem Wald zu holen. Genma geht unterwegs verloren, und Akane hilft Ranma bei der Suche.  Genma, inzwischen als Panda, hat in einem Haus mit einem kleinen Jungen, Yotaro, Unterschlupf gefunden. Der Kleine ist zart und schwächlich und möchte seinen "Panda" nie wieder hergeben. Schließlich finden Ranma und Akane das Haus, erziehen Yotaro und rücken alles wieder ins Lot. Yotaro kommt mit ins Haus Tendo, und alle sind zufrieden, nur Happosai vermisst seinen Weihnachtsbaum

Folge 76 – „Nachhilfe für Ryoga“
Ryoga ist als Gast im Tendo Dojo, um sich dort mit Akanes Unterstützung auf einen Eignungstest vorzubereiten. Happosai passt das gar nicht, und so versucht er Ranma auf Ryoga eifersüchtig zu machen.

Folge 77 – „Happosai ist verliebt“
Happosai lernt eine sehr nette Kindergärtnerin kennen. Er verliebt sich in sie, und ist sogar bereit seine Unterwäscheklauerei für sie aufzugeben. Daraufhin machen sich schon alle Hoffnungen auf ein geruhsameres Leben.

Folge 78 – „Ein hinterhältiger Wahrsager“
Sasuke bekommt Besuch von seinem ewig hungrigen Freund Giudo. Dieser preist sich Kuno als Wahrsager an, und es gelingen ihm auch einige richtige Voraussagen.  Kuno kann sich nicht zwischen Nabiki, Akane und Ranma-chan als Braut entscheiden. Durch Zufall bestimmt Giudo in seiner Vorhersage Nabiki zu Kunos Zukünftiger. Kuno steigert sich in eine Art Liebeswahn, er tauscht sogar Tagebücher mit Nabiki aus, ohne zu wissen, dass Happosai Nabikis Tagebuch verfasst hat. Schließlich fasst er den Plan, Nabiki zwar zu heiraten, daneben jedoch Akane und Ranma-chan als Konkubinen zu halten.  Das kommt nicht gut an.  Auch Sasuke und Giudo kriegen am Ende ihr Fett weg.

Folge 79 - „Der stärkste Mann der Welt...“
Ryoga begegnet im Wald einem Einsiedler, durch den er das "Zeichen der Götter", die finale Kampfschrift, auf seinen Bauch bekommt. Er besiegt alle Kämpfer, die er herausfordert, findet jedoch das Zeichen bald lächerlich. Ranma-kun will ihm helfen. Dafür müsste er ihn jedoch besiegen, was ihm trotz vieler Tricks nicht gelingt. Das Schlimmste für Ryoga ist jedoch, dass Akane das Zeichen entdeckt - zuerst in seiner Form als P-Chan und dann auch noch auf seinem Bauch... Er ist verzweifelt!

Folge 80 – „P-Chans Geheimnis“
Ryoga trägt immer noch das Zeichen der geheimen Kampfschrift auf seinem Bauch, das er nur wieder loswerden kann, wenn er im Kampf besiegt wird. Das versucht Ranma-kun wie auch Ranma-chan ohne Erfolg. Akane kommt fast hinter  das Geheimnis von P-Chan, da dieser natürlich das selbe Zeichen trägt. Doch schließlich findet Ranma einen Weg, Ryoga zu helfen. Aber es ist eine ziemliche Quälerei ...



Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!